Pferdehaftpflicht
Top-Tarife im Vergleich

Unser Team zur Tierversicherung steht Ihnen gerne zur Verfügung:

 

Pferdehaftpflicht Vergleich

Für Sie als Pferdehalter sollte der Abschluss einer Pferdehaftpflichtversicherung selbstverständlich sein. Auch wenn Ihr Tier noch so gut trainiert und dressiert ist, sollten Sie nicht vergessen, dass Pferde Fluchttiere sind. Daher kann es jederzeit vorkommen, dass es sich erschrickt und flieht. Und wenn Ihr Pferd einmal scheut und andere Personen verletzt, kann das schnell den finanziellen Ruin bedeuten. Gerade Personenschäden können sehr teuer werden. Sie als Halter müssen in vollem Umfang für alle entstandenen Schäden aufkommen.
Ein Vergleich lohnt sich, Sie können bis zu 88 Prozent sparen. Für ein Pferd ohne Beritt ist eine Haftpflichtversicherung schon ab 27,99 Euro zu haben. Der teuerste Tarif liegt bei 235,05 Euro. In unserem Vergleichsrechner haben wir über 100 Tarife von mehr als 40 Anbietern hinterlegt. Lassen Sie sich die Tarife in unserem Online-Vergleichsrechner anzeigen und vergleichen Sie Preis-Leistung selbst. Wir haben Tarife für Fohlen, Ponys, Pferde ohne Beritt, Gnadenbrotpferde, Esel, Reitpferde und Kutschpferde und bieten auch Spezial-Tarife zu besonders günstigen Leistungen an.

Pferdehaftpflichtversicherung Leistungen

Eine Pferdehaftpflichtversicherung leistet bei Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Und das im Notfall auch in Millionenhöhe. Abgedeckt sind Schäden, die Ihr Pferd bei fremden Personen anrichtet.

Personenschäden:
Von einem solchen Schaden sprechen Experten, wenn ein Mensch durch ein Pferd einen körperlichen Schaden erleidet. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn eine Person von einem Pferd getreten wird.

Sachschäden:
Meint die Beschädigung oder Zerstörung von Sachen wie Gebäuden, Autos, Straßen oder Gegenständen. Läuft Ihr Pferd beispielsweise auf die Straße, ein LKW weicht aus und rammt ein Haus, liegt ein Sachschaden an Haus und Auto vor.

Vermögensschäden:
Wenn ein Geschädigter durch einen Unfall einen Schaden am eigenen Vermögen erleidet, sprechen Experten von einem Vermögensschaden. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn Ihr Pferd durchgeht und dabei einen Autounfall verursacht. Wenn der Autofahrer auf dem Weg zu einem lukrativen, internationalen Geschäftstermin war, und diesen nun verpasst, liegt ein Vermögensschaden vor.

Stute mit ihrem Fohlen

Ohne eine entsprechende Haftpflichtversicherung müssen Sie für die entstandenen Schäden aufkommen. Die Versicherung zahlt auch bei Schäden im Ausland, wenn Ihr Pferd Sie auf Ihrer Reise begleitet. Es kann auch die Teilnahme an Pferderennen mitversichert werden. Viele Pferdebesitzer mieten Pferdeboxen, um Ihren Tiere ein geeignetes Zuhause zu geben. Viele Gesellschaften versichern auch Mietsachschäden an Stallungen, Weiden und Reithallen sowie gemieteten Pferdeanhängern.

Außerdem können Sie folgende Punkte mitversichern:

  • Reitbeteiligungen
  • Forderungsausfalldeckung
  • Fremdreiterrisiko
  • ungewollter Deckakt
  • Fohlen mitversichert

Berechnen Sie hier die Haftpflichtversicherung für Ihr Pferd

h2>Hier können Sie sich alle Angebote zur Pferdehaftpflichtversicherung berechnen: